Ragdoll Varianten

Ragdoll Katzen gibt es in verschiedenen Zeichnungsvarianten:

  • Colourpoint
  • Mitted
  • Bicolour
  • Lynx (Tabby)
  • Tortie
  • Torbie

Und natürlich gibt es auch verschiedene Farben:
Für die Varianten Colourpoint, Mitted, Bicolour und Lynx sind das die Farben:
Seal (ein dunkles Rehbraun), Blue (ein tiefes Blaugrau), Chcolate (Schokoladenfarben, braun), Lilac (Gletschergrau), Red (ein warmer Orangeton), Cream (Apricot).
Für die Varianten Tortie und Torbie gibt es nur die beiden Farben:
Seal (allerdings in dunklem Rehbraun und auch in roten Kombinationen)
Bleu (in Blue und Cream Kombination)

Ragdoll Varianten kurz vorgestellt

Colourpoint

Die Colourpoint erinnert natürlich an die bekannte Pointkatze Siam. Auch hier ist die Farbe der Points an den Ohren, Maske (Gesicht), Beine und Schwanz gut ausgefärbt. Die Maske einer Colourpoint Ragdoll sollte voll sein. Die Farbe des Körpers ist dann heller (kann sogar sehr hell sein, sollte bei einer Ragdoll aber nicht weiß sein) und harmoniert entsprechend mit den Points. Ein weißer Fleck würde bei einer Colourpoint Ragdoll auch als Fehler gelten.

Mitted

Auch bei der Mitted Variante der Ragdoll gibt es Points. Zwingend ist aber, dass das Kinn, die Vorderpfoten (Handschuhe) und die Hinterbeine (Stiefel) weiß sind. Dazu kommt ein weißer Streifen vom Lätzchen bis zum Schwanzansatz. Der Nasenspiegel hat die Farbe der Points.

Bicolour

Bei der zweifarbigen Ragdoll, der Bicolour Variante, ist genau vorgeschrieben, wo die Katze heller und wo farbig ist. Die Farbe der Point müssen gut abgegrenzt von der Körperfarbe sein, die eben etwas heller ist. An der Stirn beginnt die Spitze eines umgedrehten V. Dieses endet dann am Schwanzansatz in Weiß. Dazu kommen bei der Bicolour weiße Beine. Nicht erlaubt sind weiß an Ohren oder Schwanz oder dunkle Flecken, da wo die Bicolour Ragdoll weiß sein sollte.

Lynx (auch Tabby genannt)

Lynx Varianten gibt es auch von der Colourpoint, Mitted und Bicolour.
Bei der Lynx gibt es typische Streifen, die sich zuerst in der Maske (Gesicht) in M oder W-Form zeigen. Die Katze scheint eine weiße Brille zu tragen und auch der innere OHrrand ist weiß umrande. Auch an den Beinen ist die Streifung sichtbar (außer es is die Bicolour Variante einer Lynx). Der Schwanz ist gestreift. Und wenn es keine Bicolour ist, dann ist der Nasenspiegel ziegelrot schwarz umrandet.

Tortie

Die Tortie Variante der Ragdoll gibt es auch von der Colourpoint, der Mitted und der Bicolour.
Tortie steht für Schildpattzeichnung. Diese wird durch das Farbgen rot sichtbar. Die Tortie gibt es bei der Ragdoll in den Kombinationen Seal-Red und Blue-Cream. Dabei kann das Farbmuster aber höchst unterschiedlich ausfallen. Auch die Größe der Farbtupfer ist verschieden.

Torbie

Bei der Torbie Ragdoll trägt die Katze die Anlage für Tortie (Schildpatt) und auch Lynx (Tabby) in sich. Und schon wird aus Tortie und Tabby ein Torbie. Bei der Torbie Ragdoll erscheint die Schildpattzeichnung dann gestreift.

Die Torbie gibt es in den Varianten Colourpoint, Mitted und Bicolour.

Zurück zu Aussehen Ragdoll Katze